La Rivista Locarnese
N° 6 giugno 2017
Il Vent Negru "soffia" nella Repubblica Ceca
Artikel PDF

   

La Regione
giovedì, 22 giugno 2017
La tradizione, di voce in voce
Artikel PDF

   

TZ Tessiner Zeitung
Freitag, 7. Juli 2017
Musik machen aus Berufung
Artikel PDF

 

 

La Rivista Locarnese
N° 8-9 agosto/settembre 2016
L'essenza della "Resumada"
Artikel PDF

 

 

Kurier Dietlikon
Freitag, 11. März 2016
Musikalische Grüsse aus der Schweizer Sonnenstube
Arikel PDF


 

 

Schaffhauser Nachrichten
Montag, 14. April 2014
Musikalische Köstlichkeiten
Artikel PDF

 

TZ Tessiner Zeitung
Freitag, 9. Dezember 2011
Interview Porträt
Jede Minute menschlichen Lebens ist Kultur
Artikel PDF

 

 

2011 / U sool u nèss tutt i déi

"Euere Musik bringt mich zurück zu den Wurzeln des Glaubens und zum Atem der Seele"
Al "Dodo" da Màgia (Maggia)


"... 14 Tonspuren - alle sind sie zu kosten, denn zuhören reicht nicht aus. Die letzte CD vom Duo Vent Negru präsentiert in einem raffinierten musikalischen Atemzug Reflektionen, Klänge und Stimmungen, Rhythmen und Tonalitäten aus intensiv gelebten Zeiten und Momenten aus dem Leben selbst und während der musikalischen Verarbeitung. Eine Arbeit, die weit über die Kostbarkeit und die Farbgebung der einzelnen Stücke hinausreicht. Tadellose Ausführung, ganz unterschiedlich in der Art, in den Klangfarben und Akzenten. Beschwörende Melodien zum aufmerksamen Zuhören in der stillen Kühle der sakralen Stätten bestimmt, die Mauro Garbani und Esther Rietschin für ihre «Riflessioni Musicali» gewählt haben... "
Maurizia Campo-Salvi
(La Rivista Locarnese, N° 8-9 agosto/settembre 2011)

 

2008 / Viaggio a Betlemme

"Wie die Bauern kennen die Vent Negru die Wurzeln, pflegen Tag für Tag ihr Handwerk und breiten auf dem Markt ihre schönsten Früchte aus. Das Publikum braucht nur zu kosten. "
Mauro Marconi (Morbio Inferiore)

 

2004 / Eternità d'Amûr 
 "... die beiden Stimmen, eine männliche und eine weibliche, da prim e segund, wie man bei den mythischen Gesängen in den Grotti und auf den Jahrmärkten zu sagen pflegte – zusammen mit der an sich schon magischen Kraft der meisterhaft gespielten Instrumente – verschmelzen stimmliche Tonalität und geheimnisvolle Wechsel von Schwingungen, und faszinieren und berühren durch das Klanggewebe, die Kontrapunkte und das grossartige Unisono. "
Fernando Grignola (Agno)

"... Im Gegenteil, sie verlassen sich sehr oft nur auf die beiden Stimmen und die Vielfalt der Klangfarben und es gelingt ihnen mehr als nur einmal zu fesseln, das nie zuviel zitierte Prinzip weniger ist mehr schöpfen sie voll und ganz aus. Ein Glück für Mauro und Esther, einem wahren Poeten begegnet zu sein, der sie wirklich inspirierte; ein Glück für uns, ihnen zuhören zu dürfen. ... "
Sergio Palumbo (Folk Bulletin, Italia)

 

2003 / leva su ca canta u gall

"Melodien und Lieder aus einer fernen Zeit, getragen von starken Gefühlen, die Klänge und Einsichten in unsere Seele, in unser Bewusstsein heben und uns daran erinnern, woher wir kommen und wer wir sind."
Arnaldo Alberti (Locarno)

"... Ein Duo, welches singt und die verschiedensten Instrumente spielt, zwischen Tessiner Tradition und eigener Komposition. Eine Musik, die uns direkt anspricht, ein gewagtes, aber vom Duo beherrschtes Abenteuer. Vermählung von Farben, Phrasierungen, Mit-und Gegeneinander der Klänge. Viel Poesie und Grosszügigkeit, mit Schalk und Feingefühl, auf der Ebene der Vertrautheit und dem Wunsch zu teilen... "
Claude Ribouillault (Trad Magazine, Francia)

FaLang translation system by Faboba
Realifed by TMax Design ©Vent Negru